Filmkritik: "Guardians of the Galaxy"

Und wieder beglückt uns eine Comic Verfilmung aus dem Hause "Marvel". Der Trailer füllte mein Herz mit Zweifel: Ein Waschbär, ein Baum und ein grünes Mädel kämpfen gegen das Unrecht? Are you kidding me?

Zum Glück erhebt der Film keinerlei ernsthafte Ansprüche: Nach dem Tod seiner Mutter wird der kleine Peter von Aliens entführt (das passiert halt ab und zu). Mit nichts als einem Mixtape der Lieblingslieder seiner Mutter bewaffnet gestrandet in einer Galaxy "far  far away". 26 Jahre später nennt er sich "Star Lord" - eigentlich verdient er sein Geld mit Plünderungen. Naja er gerät an den falschen Auftrag und das falsche Diebesgut und eine wilde Hetzjagd durch das Universum beginnt.

 

Der Film begeisterte mich. Der Soundtrack passte hervorragend zu diesem wilden Unsinn irgendwo zwischen "Das fünfte Element", "Buck Rogers", "Eispiraten" und "Howard the duck". Tricktechnisch wurde nicht gespart und auch die Dialoge bereiten mit ihrem trockenen Wortwitz jede Menge Freude (auch wenn "Groot" mit seinem Wortschatz nicht wirklich den Marcel Reich-Ranicik Eloquentzpreis gewinnen wird).

Viel möchte ich hier wiedereinmal nicht verraten. Wer den Film gesehen hat, sollte mal durch den Spoilerteil (nach dem Trailer - für Klugscheisser: lest nur den ersten Teil mit den Cast Hinweisen) wühlen. Denn einige Eastereggs habt Ihr vielleicht übersehen.

Dies ist ein "bis zum Ende sitzen bleiben" Film.

 

 

/* Spoilers - Guardians of the Galaxy */

Cast

Die grüne Gamora kennen wir auch in Blau. Zoe Saldana (Link) - das war die Schönheit aus Avatar (auch sehenswert in "Columbiana).

Nebula wird von Karen Gillan (Link) gespielt, die in der vorherigen "Dr Who" Serie noch die Begleiterin des Doktors war.

Groot - seine Stimme spricht im Original Vin Diesel (wie lange er wohl zum auswendig lernen gebraucht hat?).

Der Sammler und sein Museum

Der Hund - im Marvel Universum - "Cosmos the Space dog" (Link). Ein ehemaliges russisches Weltraumexperiment.

Ja die Ente kennen wir: Howard the Duck (taucht ja nach dem Abspann nochmal auf).

Und dann liegen da noch viel mehr Dinge herum, auf die ich jetzt im Detail lieber nicht eingehe: Ein Chitauri Solider ("The Avengers"), ein Dunkelelf ("Thor 2") Hologramm des Tesseracts ("Thor - the dark world"), Space Slug ("Slither").

Anderes

James Gunn bestätigte (Link), dass er Qills Schiff "Milano" nach seiner Kindheitsliebe aus "Wer ist hier der Boss" Alyssa Milano (Link) benannt wurde.

"12% Joke" - ein running Gag im Marvel Universum. Immer wieder taucht diese Zahl auf.

Interessante Frage: Ist Peter der Sohn von Captain America? Slashfilm (Link) fand heraus, dass Laura Haddock eine kurze Rolle in "The First Avenger" spielte und CA nach einem Autgramm fragt. Allerdings verneinen "Marvel Experten" dies aufgrund der Timeline des Universums...


Eine Bitte: Wer mir helfen möchte, die monatlichen Fixkosten des Blogs zu begleichen, könnte bei dem nächsten Einkauf @Amazon an mich denken. Einfach dem Partner Link folgen und wie gewohnt weitershoppen...

Guardians of the Galaxy [Blu-ray]
EUR 19,99
Starring Chris Pratt, Zoe Saldana, Lisa Vicari