Filmkritik: Cyborg 009 - the end of the beginning

Story

Auch die Welt in einer fernen Zukunft bleibt in zwei Parteien gespalten. Jederzeit droht der Ausbruch eines Krieges. Zur Verhinderung dieser Katastrophe setzen beide Seiten Cyborgs ein - modifizierte Spione, die Informationen "für den Weltfrieden" beschaffen sollen.

Der Film

Ein Hochglanz Softporno-Martial-Arts-Scifi-Catfight Abenteuer der leicht angesplatterten Klasse. Lose angelehnt an Shotaro Ishinomori (Link)  Manga "009-1" und schon beinahe kunstvoll in einen leicht trashigen Realfilm katapultiert.

Natürlich beginnt der Film in einer Art zukünftigen Strip Bar. Wir lernen einen richtig bösen Menschen kennen, der sein Steak ziemlich blutig verzehrt. Mylene räkelt sich gerade hochhackig auf der Bühne und so müssen die beiden zwangsläufig zusammen in die Kiste hüpfen. Etwas später werden Mylenes Brüste diesen Kerl (Spoiler) buchstäblich umhauen.

Meinung

Die Handlung des Films nervt nicht wirklich. Wahrlich ich sage Euch, ein Catfight reiht sich an den nächsten. Für den Zuschauer mit "Aufmerksamkeits Defizt Syndrom" schlüpft Mylene bei jeder Gelegenheit ins rote Lederoutfit. Der Übersichtlichkeit halber trägt der Teufel in diesem Film völlig überraschend schwarz (wie auch seine schlagfertige Assistentin. "Corporate Identity" ist eben wichtig).

Irgendwann wird auch die Welt gerettet. Aber so richtig mitgekriegt habe ich das nicht. Was wie "Bladerunner" anfing und sich in Richtung "Ultra Violett" (Link) bewegte, bekam noch einen Hauch "Tarantino" mit auf den Weg und definiert schon beinahe ein neues Genre des C-Mvoie, das am ehesten mit einer Boll (Link) Verfilmung vergleichbar wirkt.

Zum Glück verzichtet der Film auf den seltsamen asiatischen Humor, der manche dieser Streifen vollkommen zur Grütze degradiert. Dieser Streifen unterhält doch recht gut durch seine (un)gewollte Komik.

Aber was soll´s. Die Mädels hüpfen knackig durch die Luft und irgendwie kann man den ganzen Schrott recht gut angucken. Trotz einiger eigentlich überflüssiger Metzelszenen der FSK 18 Version.

 
 

Eine Bitte: Wer sich an den Kosten dieses Blogs beteiligen möchte, darf gerne meine Amazon Partner Links verwenden (und auch gerne nach dem Klicken auf den Link etwas anderes kaufen!)....
Wer nichts kaufen will: es hilft mir auch schon sehr, meine Rezensionen auf Amazon mit "hilfreich" zu bewerten (Link auf mein Profil).

Cyborg 009 - The End of the Beginning (Uncut) [Blu-ray]
EUR 13,99
Starring Mami Abe, Ryôhei Abe, Sanae Hitomi, Hirotarô Honda, Mayuko Iwasa