Filmkritik: "Transformers 4 - Ära des Untergangs"

Wie unterschiedlich man diesen Film sehen kann! Von vielen Kritikern in der Luft zerstückelt, hatte ich mich sofort verschossen in dieses "The fast and the furious Transformer" Pyro-Spektakel. Warum ich "Transformers 4" für den besten Film der Reihe halte:

Meiner Meinung nach hat sich hier Michael Bay mit einem (nicht nur leichten) Zwinkern von der "Transformers" Reihe verabschiedet: Eigentlich wollte Michael keinen weiteren Film mehr drehen, liess sich aber nach einem Besuch des "Tranformers Ride" der Universal Studios vom Gegenteil überzeugen nachdem er die Fanbegeisterung hautnah erlebt hatte (Quelle: IMDB). Der 2:45h lange Film wirkt als hätte Bay das Motto ausgegeben: "Jungs wir hauen noch einmal richtig auf die Kacke - vergesst die Logik komplett, wir liefern das aufwendigste, sinnloseste  Actionspektakel aller Zeiten". Und genau das passiert.

Endlich sind wir Shia los und Herr Walberg übernimmt das Ruder. Ein bisserl nervt die "Vater <-> Tochter" Zankerei schon - gebe ich zu. Die allgegenwärtigen Explosionen lassen dieses Manko aber schnell vergessen. Und der Film zelebriert seine Pyro Effekte sicherlich nicht zufällig: Wenn die Helden um ihr Leben rennen und genau links und rechts ihres Fluchtpfades die funkensprühenden Bomben exakt choreografiert einschlagen, dann kann man das für einen total unlogischen Schwachsinn halten, oder sich zurücklehnen und das famose Feuerwerk genießen (bei mir war Letzteres der Fall).

Vielleicht sehe ich die Filme anders als die meisten Fans. Mir erschien die Transformers Story an sich schon immer leicht debil: Kinder spielen mit Robotern, die plötzlich zu Autos werden und schwülstiges Zeug vor sich hinbrabbeln. Treibt man jenen auf die Spitze (und kürzt die Dialoge), erhält man genau diesen Film. Und er funktioniert großartig. Es knallt, rumst, Autos fliegen durch die Luft und irgendwelche Maschinen reiten auf Dinosauriern in den Kampf mit anderen Maschinen und ein paar andere Menschen blubbern patriotisches Zeugs.

Ganz großer furioser Jurassic Tranformer Quark!

 

/* eigentlich keine Spoiler */

Wie ich diese Aufzugsszene mochte. Ich habe nicht wirklich verstanden, warum Mark auf das Dach muss. Aber natürlich kann die "China Tante" richtig prima Selbstverteidigung und natürlich der Typ, der "zufällig" mit im Aufzug steht, auch. Da zerschnippelt Herr Bay einmal mehr lächelnd den roten Faden der Logik und streckt der Ariadne die Zunge raus.

Ganz am Ende: "Hast Du mich vermisst?" - in dem Film fehlte einfach noch eine zweite Romanze und platter könnte man diese wirklich nicht einfädeln.

Wie ich schon sagte: "Ganz großes Kino oder ganz großer Bullshit" - wie es Euch gefällt.
 

Bildquellen: Amazon Partner Net

Wo kommt das Geld her? Wer mir helfen möchte, die monatlichen Fixkosten des Blogs zu begleichen, könnte bei dem nächsten Einkauf @Amazon an mich denken. Einfach dem Partner Link folgen und wie gewohnt weitershoppen...

 
Transformers 4: Ära des Untergangs [Blu-ray]
EUR 20,99
Starring Mark Wahlberg, Nicola Peltz, Stanley Tucci, Jack Reynor