Test: Padlette (mini tablet handle)

"Für was soll denn der Quatsch gut sein" war ziemlich genau mein erster Gedanke, als mir von padlette.com angeboten wurde, das gleichnamige Produkt einmal in die Pfoten zu nehmen.* Aber man soll ja aufgeschlossen sein und "´s koscht nix" - also her damit und ausprobieren!

Das "unboxing" fällt leicht. Aus dem Umschlag purzelt ein stabiler Pappträger mit der eigentlichen "Padlette" und einem (viel zu oberflächlichen) Hinweis, wie das gute Stück zu benutzen wäre.

Komm zum Punkt!

"Ein Gummi zum Lesen". Genauer ein Silikondingens, das an einen altertümlichen Einmachgummi erinnert und welches der Lesewütige über den Kindle oder ein Tablett ziehen kann, um die "Haltung" zu verbessern. Das Teil gibt´s in zwei Grössen - ich habe die 7"-10" Variante probiert (da ich leider keinen grösseren - Kindle - habe).

Ganz links halte ich den Kindle "normal": Der Daumen liegt auf der Vorwärts-Taste und der kleine Finger stützt das Gewicht des Gerätes. So kann man Bücher lesen. Das nächste Bild zeigt, wie die Padlette den kleinen Finger zum Stützen überflüssig macht.

Das klingt nach wenig Vorteil fürs Geld. Stimmt aber nicht - das ist ein riesen Unterschied! Denn das Gerät fällt einem so kaum noch aus der Hand ("niemand würde beim Lesen jemals einschlafen") und entspannt die Hand an sich beim Halten. Einziger Knackpunkt war bei mir, ersteinmal eine gute Position zu finden, damit der Daumen richtig zu liegen kommt.

Das letzte Bild zeigt die Verwendung mit einen Nexus Tablett. Die Padlette funktioniert hier genauso, taugt für meine Belange aber weniger: Das Tablett wird quasi "undrehbar". Wer auf dem Tablett lesen oder Filme schauen möchte, mag damit gut bedient sein. Zum Tippen finde ich die Padlette nur mässig geeignet.

Weiterer Kritikpunkt: Der Preis. Ein bisserl Silikon für 12 Euro (bzw. 18,80 Euro) erscheint mir zu hoch.

Ansonsten eine klare Kaufempfehlung von mir!


Nachtrag:

Auf meine Bemerkung des etwas überhöhten Preises hin, hat mich Herr Radhuber von Padlette nochmal kontaktiert und wir haben uns kurz unterhalten. Ein sehr positives Bild, das die Firma für mich hinterlässt. Ich darf ihn zitieren.

* Anm: Im Dokument im Anhang bescheinigt der TÜV die Sauberkeit des Rohstoffes.

 

*Finanzielle Unabhängigkeit:
Die Firma hat mir ein kostenloses Muster zur Verfügung gestellt - mehr nicht. Dies ist ein Hobby und ich räume folglich den Firmen kein Recht ein, auf mein Ergebnis Einfluss zu nehmen. Allerdings verdient man so auch kein Geld und die Server zahlen sich nicht von selbst.

Wer sich an den Kosten dieses Blogs beteiligen möchte, darf gerne meine Amazon Partner Links verwenden...