Kurz-Test: Wasserdichter MP3 Player Tayogo

Positiv

  • Keine Adapter(kabel) notwendig
  • Keine extra Software notwendig
  • wasserdicht
  • Spielzeit 10h
  • schwimmt (nicht nur wasser"dicht")
  • 8 GB Speicher

Negativ

  • billige Anmutung
  • Schnell kaputt

Etwas günstig hergestellt wirkt der Player schon, dafür kann man mit dem Teil so richtig baden gehen! Ja wirklich. Vor einigen Jahren habe ich schon einmal ein Gerät (weit teurer) dieser Art ins Schwimmbad mitgenommen. Damals noch mit Kabel und mini Kiste, die man sich umschnallen musste (das Teil ging damals postwendend zurück). Diese umständlichen Zeiten scheinen endlich vorbei zu sein.

Der Player zerlegt sich in einen USB Stick und einen Bügel aus dem die Ohrhörer hängen. Das macht das Aufladen und Bespielen (mit MP3s) sehr einfach: keine zusätzliche Software notwendig. Die Dateien werden einfach auf den Stick gezogen. Die rudimentäre Steuerung erlaubt die wichtigsten Steuerkommandos abzusenden ("Off", "On", "Pause", "Skip"., "Lauter" und "Leister") eine kleine Kontroll LED zeigt den Zustand "play" blau blinkend an (sie dient auch als Lade Anzeige).

Der Player merkt sich glücklicherweise die Stelle, an der man ihn vorher ausgeschaltet hat (für Musik weniger relevant, bei Podcasts und Hörbüchern ein essentielles Feature).

Geliefert wird das Teil mit mehreren Ohrstöpsel Einsätzen - sehr wichtig! Erst mit einer dichten Verbindung bleibt das Ohr wasserfrei. So ganz nebenbei schwimmt das Teil auch "selbständig" - wer will schon seinem MP3 Player hinterhertauchen....? Allerdings sehe ich die "Verlustängste" als eher unbegründet. Die Bauform sorgt für einen festen, aber nicht unangenehmen, Halt.

Über den Klang kann ich mich nicht beschweren. Es sei angemerkt, dass ich diesen in Bezug auf "Schwimmbad Atmosphäre" auch für nebensächlich halte. Die Abschottung durch die Ohrstöpsel sorgt für Dämpfung gegenüber der Umgebung (beim Joggen eher ein Nachteil).

Für mich löst das Gerät einige Probleme: Der Wegfall des Kabels und eines "Zweitgerätes" hat nicht nur beim Schwimmen Vorteile. Bei vielen anderen Tätigkeiten habe ich inzwischen bemerkt, wie praktisch das Teilchen ist. Ich vermisse nur "Spezial" Features wie die Option, Audio auch schneller ablaufen zu lassen (eine Marotte von mir bei Podcasts und Hörbüchern) und eine einfach zu erreichende Spulfunktion (das bleibt technisch eben nicht realisierbar bei diesen kompakten - und wasserdichten - Abmaßen).

 

Nachtrag - und schon kaputt

Der Player war vielleicht 10-20mal im Einsatz und schon ist es passiert: Um ihn zu laden, zieht man das USB-Stick-ähnliche-Teil aus dem Bügel. Dazu biegt man den Bügel etwas und zieht den Stick heraus. Manchmal biegt man auch unweigerlich den Stick selbst. Jetzt ist quasi der "USB Stecker" abgebrochen und das Kunststoffteil des Steckers blieb im Bügel stecken. Die Kontaktzungen hängen im Elektronikteil (zweites Bild). Ich bin enttäuscht....

 


*Finanzielles:

Die Firma hat mir ein kostenloses Muster zur Verfügung gestellt - mehr nicht. Dies ist ein Hobby und ich räume folglich den Firmen kein Recht ein, auf mein Ergebnis Einfluss zu nehmen. Wer sich an den Kosten dieses Blogs beteiligen möchte, darf gerne meine Amazon Partner Links verwenden (und auch gerne nach dem Klicken auf den Link etwas anderes kaufen!)....

 


 
EUR 39,90 EUR 59,99
ElectricalCentre