Test: iClever Auto USB KFZ Ladegerät (33W 6,6A 3 Port)

Und schon wieder so ein "Lade-Bembel". Ein bisserl gelangweilt sage ich die Rezension zu und übermittle meine Adresse. Als ich das Teil dann aus der Verpackung schäle, erntet die Haptik doch einen anerkennenden Augenaufschlag. Der Schaft glatt glänzend und gerade die richtige Größe, das Bedienteil hart, metallisch - Kraft suggerierend.... Ich schweife ab:

Für Schnell- Leser (tl;dr)

Lob:

  • Versprochene Leistung wird erreicht (2,1A / 2,1A / 2,4A = 6,6A)
  • Überlastschutz (schaltet ab)
  • Gute Spannungsregelung
  • Blaue Betriebs LED
  • Wirkunggrad ca. 89% bei 12V und 23,2W Leistungsabgabe

Vielleicht nicht optimal:

  • "Standby" Verbrauch ca. 24mA (ca 0,3W) @ 12V
  • Überlast (Kurzschluss) setzt sich nicht selbst zurück (Gerät muss aus/eingeschaltet werden) und schaltet alle Ports ab.

Meine Meinung: Ein gutes Gerät, aber lest einmal meinen Test des Nachfolgers (Link) und dann reden wir weiter ;-)

Links auf andere Geräte dieser Art, die ich getestet habe:


Ganz schön gequält...

...habe ich das Teil schon. Es wollte aber nicht kaputtgehen. Bei einem Kurzschluss streicht das  Ding einfach frech die Segel und muss einmal aus- und eingesteckt werden. Keine Probleme. Sehr gut!

Die Spannungsregelung verhält sich vorbildlich (gemessen bei 1A) - nur die Temperatur am Schaft steigt bei Maximallast (siehe folgende Bilder) recht stark an (gemessen nach 1 Stunde mit 42W bei etwa 25° Raumtemperatur).

Der eine Lastzweig verbraucht 14,3W


Spannungsverlauf an einem Port unter 1A Last

Die zweite Last: Strom und Spannung

42W Leistungsaufnahme im Dauertest

42W Leistungsaufnahme im Dauertest

Temperatur von 50°C an der Oberseite

Temperatur von 60°C am Schaft

Bei der Bestimmung des Wirkungsgrades möchte ich möglichst viel systematische Fehler vermeiden. Deswegen wurden obige Zahlenwerte (auf den Bildern) nicht verwendet, da der Innenwiderstand des USB Strom Messgerätes nicht herausgerechnet werden kann (er könnte vermessen werden - aber was soll´s!).

Das Gerät wurde auf 2 Ports mit ohmscher Last belastet. Es ergeben sich folgende Werte: 2,76A / 4,77V und 2,03A / 4,96V. Diese beiden Ports liefern somit mehr als spezifiziert (und die Spannung bleibt im Normbereich - knapp). Die vom Gerät aufgenommene Leistung betrug 25,9W. Daraus errechnet sich ein Wirkungsgrad von ca. 89%.

 

Laden, Kompatibilität und Kabel...

Wie schnell wird mein Gerät geladen? Das Thema Laden, Kabel und angeblich "intelligente" Ladegeräte könnte einen in den Wahnsinn treiben. Ich habe hier einmal einen kurzen autobiographischem Dokumentarstreifen erstellt: "Das Experiment: 3 Kabel, 3 Geräte" - das Ergebnis überrascht. Und erklärt auch, warum ich mich in Zukunft weigern werde, auf "Kompatibilität" in diesem Bereich zu testen. Die Links auf die verwendeten Kabel gibt´s ganz unten...

 

 

Teardown - zerlegt - Platinenbilder

"Das ist ja hübsch". Durch die Pluspol-Feder schlängelt sich ein keck-roter Draht. Das senkt den Widerstand. Auch die Minuspol-Federn machen einen - in dieser Preisklasse - ungewohnt soliden Eindruck. Auf der Rückseite prangt ein Chip von Gstek ("GS9215"), der wohl das Kommando übernommen hat. Mir gefällt der Aufbau!

 

 

Und jetzt kommt Werbung. Ob Ihr wollt oder nicht. Manche Leser schätzen den Aufwand, den ich hier betreibe und kaufen ab und zu über meine Amazon Partner ID ein (einfach auf das Zeugs da unten klicken und irgendwas einkaufen - kann auch etwas anderes sein). Momentan halten diese netten Menschen die Server am Laufen (zu viel mehr reicht es noch nicht).