Test HDMI Verlängerung: Ligawo

Was ist ein "EXtender" eigentlich?

Ich habe mir da auch erst recht wenig Gedanken gemacht. Aber dann wurde ich doch stutzig. Der Preis kam mir etwas zu geringg vor. Es hat aber alles seine Richtigkeit. Die Kasterl verlängern tatsächlich das HDMI Signal, aber nicht über "Ethernet" wie der Stecker und die benötigten Kabel vermuten lassen. Vielmehr verwendet der Extender "nur" die Ethernet - Leitung, nicht aber die Netzwerkverbindung zur Übertragung.

Was bedeutet das?

Die Videodaten können nicht über einen Switch im Hausnetzwerk geschickt werden. Es muss eine "Punkt - zu - Punkt" Verbindung hergestellt werden. Das Set enthält einen Sender, einen Empfänger und passend dazu einen Infrarot Empfänger und Sender.


Kurz zusammengefasst:

  • + 50m Reichweite (20m erfolgreich getestet*)
  • + problemloses Handling
  • + Standby Verbrauch ca 1,5W pro Gerät
  • + sehr kompetente Hersteller Unterstützung
  • - Empfindlich gegenüber minderwertigen Kabeln / Verbindungsstücken (am besten CAT 7 S/STP)
  • - kein CEC
  • Keine "Umsetzung" auf Ethernet (nicht über Switches verbindbar) - reine "Punkt - zu Punkt" Kabel Lösung

*) Ich hatte nur ein 20m Kabel vorrätig (siehe unten). Dies ist keine Aussage über die Wahrhaftigkeit der Werbebotschaft


Wozu?

In dieser Kombi lässt sich eine beliebige HDMI Quelle aus der Ferne ohne Qualitätsverlust steuern. Einschränkung: das Gerät muss über IR steuerbar sein. Ich spiele mit dem Gerät schon seit einer Woche und in der Grundausstattung konnte ich keine Probleme feststellen. Getestet wurde jeweils 1080p / 60 fps (also die maximale Anforderung an Bandbreite für die Übertragung im HD Modus).

 

ds_untitled-0838_151024.jpg

 

Die Kabelfrage

Natürlich funktioniert mit dem mitgelieferten Kabel (10m) alles vollkommen problemlos*. Damit gebe ich mich aber ungern zufrieden. Ein schnell besorgtes Kupplungsstück schafft Verbindung zu einem Kabel gleicher Bauart. Und. Nichts geht. Egal welche Kombination ich versuche: kein Bild, kein Ton.

*) Anmerkung: 1. Das Kabel wurde in der gleichen Lieferung übersandt, sollte wohl aber nicht für diesen Test verwendet werden korrigiert mich Ligawo. 2. Das Kupplungsstück ist minderwertig und dürfte nicht CAT 7 erreichen (eher CAT 5 - siehe Amazon Link ganz unten).

Ursachenforschung. Einige Emails später...

Zum Testen wurde mir ein 10m "Flach" Kabel "CAT 6 U / UTP" zur Verfügung gestellt. Dabei steht das erste "U" für "Gesamtkabel ungeschirmt" und das zweite "U" für "Einzeladernpaar ungeschirmt". Also der Worst Case an Kabel - vereinfacht ausgedrückt. Meine Testanordnung kündet von meinem Hang, bis ans Extreme zu gehen. Denn ein aufgerolltes Kabel sollte noch viel anfälliger für Übertragungsprobleme (Übersprechen) sein (vor allem die "U/UTP" Variante) als eine sauber verlegte Leitung.

 

Links U/UTP - Rechts S/STP

 

Ich wechsle die Kabel. Jetzt kopple ich das 10m U/UTP (blau) mit einem 10m CAT 6 S/STP Kabel (schwarz). Endlich klappts. Auch wenn das Bild noch nicht überzeugt. Die Übertragungsfehler geben dem Videosignal eine gewisse psychodelische Note.

 

 

Im nächsten Versuch kopple ich das schwarze Kabel von oben mit einem 20m CAT 5 24 AWG S/FTP Kabel (das "F" steht hier für "Einzeladernpaare durch Folie geschirmt"). Das Bild wird besser, die Übertragungsfehler bleiben aber deutlich sichtbar. Langsam dämmert mir, was für einen großartigen Kabeltester der Extender abgibt.

 

 

Als letztes schließe ich nur das 20m S/FTP Kabel an und das Bild bleibt einwandfrei. Zwecks Chancengleichheit kopple ich ein 1m CAT 6 S/STP Kabel über das Kupplungsstück an die Extender. Ergebnis: ein einwandfreies Bild.

 

Summa Summarum

Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei Herrn Stiew von Ligawo bedanken. Nur wenige Firmen, die mir Muster einsenden, haben derart kompetente Ansprechpartner bei Fragen zur Hand!

Bei Verbindung mit jeweils einer (zugegebenermaßen nicht CAT 7) "Stoß Stelle" ("BIGtec Patchkabel Kupplung" siehe Link ganz unten) ergab sich Folgendes:

  • 20m CAT5 24 AWG S/FTP - einwandfreies Bild
  • 10m CAT6 U/UTP + 10m U/UTP kein Bild
  • 10m CAT6 U/UTP + 10m CAT6 S/STP - starke Störungen
  • 20m CAT5 24 AWG S/FTP + 10m CAT6 U/UTP + 10m CAT6 S/STP - schwache Störungen

Es funktioniert. Im Detail sollte man vorsichtig sein. Man sollte die Kabel sehr sorgfältig auswählen und vor allem bei größeren Längen einen Bogen um die "Flachmänner" unter den Kabeln machen.

 

Das letzte Wort?

Weil ich schon dabei war, habe ich ein Video für den Test erstellt. D.h. ich bin alle Messungen nochmal durchgegangen. Die Prüfanordnung weicht nur leicht ab (anderes HDMI Kabel zum Fernseher. Das Gesamtergebnis zeigt in die gleiche Richtung, weicht in einem kleinen Detail vom ersten Test ab: jetzt bekomme ich mit keiner "Verlängerungsvariante" ein einwandfreies Bild. Mehr im Video:

 
 

Teardown

Nicht viel zu sehen: Die beiden HauptChips wurden sichtlich übermalt. Man erkennt noch leicht die Beschriftung darunter. Aufgrund des Pinnings allein sollte sich der Hersteller ermitteln lassen, mir fehlt gerade die Zeit, diese Wühlerei auf mich zu nehmen.

 
 

Manche Leser schätzen den Aufwand, den ich hier betreibe und kaufen ab und zu über meine Amazon Partner ID ein (einfach auf das Zeugs da unten klicken und irgendwas einkaufen - kann auch etwas anderes als abgebildet sein. Einfach nach dem Klicken was anderes kaufen).

Kostenlos helfen: ich habe hier alle Möglichkeiten zusammengefasst (Link).